Ihre Malermeister aus Bad Windsheim

malen • lackieren • tapezieren • beschriften • gestalten

Deutscher Fassadenpreis 2008: Anerkennung für historisches Gebäude in Bad Windsheim

Die Firma Bruder – Die Malermeister aus Bad Windsheim wird für die Fassadensanierung eines Klinkerbaus in ihrer Heimatstadt mit einer Anerkennung beim renommierten deutschen Wettbewerb für planerisches Können und herausragende Handwerkskunst an der farbigen Fassade prämiert.

Münster, 24. September 2008. Es gibt heute in Deutschland viele Wettbewerbe, in denen Stars gesucht werden. Eine Konkurrenz, bei der es schon seit fast zwei Jahrzehnten um die Welt der farbigen Töne und ihre wohltuende und stimulierende Wirkung auf Architektur und das unmittelbare Wohn- und Lebensumfeld aller Menschen geht, ist der Deutsche Fassadenpreis. Talent allein genügt hier nicht – Architekten, Gestalter und Handwerker müssen im von der Firma Brillux zum 17. Mal ausgeschriebenen Wettbewerb mit ausgezeichneter Planungs- und Umsetzungsleistung beweisen, dass sie die farbige Fassade in ihren vielen Variationen in allen Nuancen beherrschen. Ausgezeichnet gelungen ist dies beim Wettbewerb 2008 der Firma Bruder – Die Malermeister aus Bad Windsheim. Der Malerbetrieb schaffte es in der Kategorie historische Gebäude und Stilfassaden unter die Besten. In einem Mitbewerberfeld von mehreren hundert Einreichungen überzeugte er mit der Fassadenrestaurierung eines Klinkerbaus in Bad Windsheim und erhielt eine Anerkennung.

Höhepunkt des Deutschen Fassadenpreises 2008 war einmal mehr die Preisverleihung auf Gut Havichhorst bei Münster. Aus allen Teilen Deutschlands hatten sich die Preisträger eingefunden, um ihre verdienten Auszeichnungen in Empfang zu nehmen. Der Juryvorsitzende Prof. Jürgen Braun aus Stuttgart und Michael Thompson, Geschäftsführer der Firma Brillux, betonten in ihren Ansprachen, welch spannende und verantwortungsvolle Aufgabe Planer und Handwerker bei der Gestaltung von äußeren Gebäudesichtflächen übernehmen – und wie vorbildlich die Gewinner der diesjährigen Ausschreibung diese Herausforderung angenommen haben. Zum ersten Mal waren beim Deutschen Fassadenpreis vier unterschiedliche Wettbewerbskategorien vorgesehen. Vergeben wurden die Auszeichnungen schließlich in den drei Sparten Wohn- und Geschäftshäuser, historische Gebäude und Stilfassaden sowie öffentliche Gebäude. Insgesamt prämierte die Jury die besten Einreichungen mit je zwei 1., 2. und 3. Preisen, einem Sonderpreis und sechs Anerkennungen. Die Preisträger freuten sich insgesamt über 17.400 Euro Preisgelder. 



Prämiert: aufwendige und sorgfältige Wiederherstellung

An der Anzahl der Auszeichnungen und Preise, die die Jury einstimmig vorgenommen hat, zeigen sich spezielle Stärken der Leistungsfähigkeit der Branche. Ein weites Feld mit großartigen handwerklichen Leistungen stellt die Gruppe der historischen Gebäude und Stilfassa-den vor. So vergab das Preisgericht in dieser Kategorie zusätzlich zu den drei Preisen drei Anerkennungen.

Die so prämierten Fassadengestaltungen geben äußeren Gebäudesichtflächen aus drei Jahrhunderten ihr ursprüngliches und auf die Umgebung abgestimmtes Gesicht wieder zurück – und kommen rein zufällig allesamt aus Bayern. Für die sorgfältige und aufwendige Wiederherstellung einer markanten Klinkerfassade in der Johanniterstraße im mittelfränkischen Bad Windsheim vergab das Preisgericht eine dieser Anerkennungen. Ausgezeichnet wurde mit ihr die handwerklich sehr gelungene Arbeit des Betriebs Bruder – Die Malermeister (www.malerbruder.de) aus Bad Windsheim.

Für den engagierten Traditionsbetrieb sind Fassadenarbeiten mehr als nur Schönheitspflege – auch der nachhaltige Schutz vor Witterungs- und Schadstoffeinflüssen wird von vorneherein mit eingeplant. Im Sanierungsbereich sieht die Firma Bruder ihre besondere Stärke in der sachgerechten Wiederherstellung stark geschädigter Bereiche. Dass die Malermeister auf eine treffende Akzentuierung der Fassade speziellen Wert legen, stellen sie mit dem prämierten Objekt eindrucksvoll unter Beweis.

Auch im nächsten Jahr wird Brillux, der führende Direktanbieter und Vollsortimenter im Lack- und Farbenbereich, den Preis ausschreiben. Mehr Informationen und die Teilnahmeunterlagen sind online unter www.fassadenpreis.de verfügbar.